Kapelle St. Georg in Roggenstein: Startseite


Navigation und Einstellungen

Zur Orientierung

Einstellungen



Öffnungszeiten

Die Kapelle ist von Mai bis Oktober jeden ersten Sonntag von 15 – 17 Uhr geöffnet.

So finden Sie uns


Rundgang

Bei einem kleinen Rundgang durch die Kapelle St. Georg erfahren Sie mehr über ihre Geschichte und Bedeutung.

Zum Rundgang


St. Georg in Roggenstein

ist eine kleine mittelalterliche Kapelle in Eichenau, im Westen von München. Sie besitzt einen einzigartigen Wandmalereizyklus aus dem 15. Jahrhundert, welcher 1911 freigelegt wurde.
Unser Verein kümmert sich seit fast 40 Jahren um dieses bedeutende kunsthistorische Kleinod.

Aktuelle Beiträge & Nachrichten

Virtuelle Führung durch die Georgskapelle

07.02.2021

Da wir die Georgskapelle leider wegen des Lockdown nicht für Besucher öffnen können, möchten wir Ihnen eine ca. 10-minütige virtuelle Führung anbieten. Sie finden Sie unter Vhs.daheim - YouTube. 

Viel Spaß dabei!

Ein gotisches Kleinod in Oberbayern - St. Georg in Roggenstein, vhs Eichenau - YouTube

  Ganzen Artikel Virtuelle Führung durch die Georgskapelle lesen …


Mitgliederversammlung 2020

01.04.2020

Bei unserer Jahreshauptversammlung am Mittwoch, 11. März 2020 in Gut Roggenstein wurde die Vereinsleitung neu gewählt.

Der neue Vorstand: 

1. Vorsitzende: Ursula Mosebach

2. Vorsitzender: Wolfgang Heilmann

Schatzmeister: Stefan Weiß

Schriftführerin: Charlotte Mosebach

 

 

  Ganzen Artikel Mitgliederversammlung 2020 lesen …


Sonntagsöffnungen der Kapelle St. Georg 2021

01.01.2021


Wir hoffen, dass wir in diesem Jahr wieder an jedem 1. Sonntag von Mai bis Oktober die Kapelle für Besucher öffnen können. Bitte informieren Sie sich jeweils aktuell auf unserer Website.

Leider können derzeit auch keine Sonderführungen für Gruppen durchgeführt werden.          

 

  Ganzen Artikel Sonntagsöffnungen der Kapelle St. Georg 2021 lesen …


Die Geschichte der Kapelle im Detail

01.01.2018, Kategorie: Geschichte

Auf dem langgestreckten Höhenzug einer eiszeitlichen Endmoräne über der Emmeringer Leite, nur wenige Meter westlich der Kapelle St. Georg stand einst die Burg Ruckenstain (Roggenstein), die in einer Urkunde von 1317 als Besitz der Agnes von Gegenpoint erstmals erwähnt wird. [...] Ganzen Artikel Die Geschichte der Kapelle im Detail lesen …


Details zu den Wandmalereien

01.01.2018, Kategorie: Wandmalereien

Die Wandmalereien sind das wertvollste Gut der kleinen Georgskapelle. Wer sie gemalt hat ist unbekannt, Künstlernamen sind keine überliefert. Ganzen Artikel Details zu den Wandmalereien lesen …